The Piers

Man soll es ja auch nicht zu streng angehen und so starten wir erst nach dem Mittagessen. Da wir in den nächsten Tagen noch eine Campertour machen wollen und der erste Anbieter ausgebucht ist, suchen wir nach dem Nächsten. Die Firma befindet sich mitten im Industriegebiet. In Australien gibt es nicht so viele Gehwege und schon gar nicht im Industriegebiet. Aber es stört auch keinen, wenn man alternativ auf seinem Rasen läuft. Nach kurzem Suchen finden wir dann auch die Firma und buchen einen Minivan der zum Camper umgebaut ist. Passen gerade ein Bett und ein Kocher rein, dafür aber alles schön kompakt.

 

Als dann alles erledigt ist, laufen wir in Richtung Hafen. Der Weg führt entlang des Hafens um den bekannten „The Pier“. In diesem Gebäude hat es im Inneren einige Shops und Außen herum ein Restaurant am Anderen. Darüber Apartments für etwas besser betuchte Leute. Gleich daneben ist die Cairns Lagoon. Ein großer Pool der von allen kostenlos genutzt werden kann. Der Pool und Park sind sehr neu und super schön angelegt. Da wir noch ein Paar Infos zu Cairns und Umgebung brauchen, geht es wie immer in die Touristinformation. Zur Belohnung ein Bierchen in einem der schönen Pubs an der Esplanade. Diese stylischen Lokale laden geradezu ein sich hinzusetzen und eine gute Zeit zu haben. Auf dem Rückweg durchqueren wir noch schnell den Nightmarket, den wir uns im Detail aber für einen anderen Tag aufsparen.

 

Wir hatten ja bereits erzählt, dass die Vögel um kurz nach 18 Uhr normalerweise kurzzeitig durchdrehen. In Cairns sind das die Flughunde, diese starten früher und halten länger durch. Die tagaktiven Riesenfledermäuse fliegen zu hunderten über unseren Köpfen. In sicherem Abstand, so dass das Spektakel schön anzusehen ist.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0