Inseltour

Irgendetwas war heute Nacht auf unserer Terrasse zu Besuch. Die Spuren was das Tier hinterlassen hat, lassen auf ein kleines springendes Etwas schließen. Wir frühstücken noch bevor es auf unsere heutige Inseltour geht. Das erste Ziel ist ein Fort aus dem 2. Weltkrieg. Der Inselbus holt uns direkt vor der Unterkunft ab und entlässt uns wenig später am Startpunkt des rund 4 km langen Wanderwegs an und ums Fort. Der breite Weg führt auf den bewaldeten Berg auf dem die Überbleibsel des Stützpunktes stehen. Es gibt Kanonenplätze, Kontroll- und Meldestationen, etwas weiter weg noch die Waffen- und Munitionskammer. Wir schaffen es gerade noch auf den Bus der uns wieder zurück zur Unterkunft bringt. Zur Stärkung gibt es Nudeln mit Tomatensoße.

 

Leider verpassen wir gerade so den nächsten Bus und müssen uns etwas Zeit vertreiben bis der Nächste kommt. Wo könnte das besser gehen als an der nahe gelegenen Horseshoebay. Unter den Palmen ist es selbst in der Mittagshitze sehr erträglich. Wir nehmen den nächsten Bus und fahren ans andere Ende der Insel zur Picnic Bay.

Obwohl es auch ein Stingernetz gibt, ist es nicht so einladend. Es weht ein heftiger Wind und außerdem belegt gerade eine Gruppe Kinder den kleinen Strand. Ein langer Steg ziert die Bucht, welche den besten Ausblick auf Townsville bietet. Der nächste Bus bringt uns wieder zurück wo bereits ein Barbecue wartet. Als wir an unseren Bungalow kommen, verschwinden gerade einige Wallabies im Wald.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0