Auf nach Townsville - 3. Versuch

Heute soll es nun endlich klappen. Es sieht so aus, als wären alle Straßen wieder frei. Zum dritten Mal in den letzten fünf Tagen, stehen wir nun um 5.30 Uhr auf. Packen unsere Sachen zusammen und werden von der netten Besitzerin an die Bushaltestelle gebracht. Hier sieht es aus, als hätten einige die Nacht an de Bushaltestelle verbringen müssen. Als es dann nach 7 Uhr ist, werden schon die Ersten nervös, ob denn der Bus heute fahren würde. Eine halbe Stunde später hat dann das Warten ein Ende. Der rote Bus fährt an die Haltestelle.

 

Auf manchen Feldern steht noch das Wasser, einige Flüsse haben noch ein sehr hohes Level, aber alles ist wieder frei. Mit etwas Verspätung treffen wir dann in Townsville ein. Martin, ein Verwandter von mir holt uns dort von der Bushaltestelle ab. Bei einer kleinen Stadtrunde zeigt er uns die Innenstadt und „The Strand“. Bei ihm und Jenna, seiner Verlobten, können wir die nächsten Nächte bleiben. Nach unserer Ankunft bekommen wir eine kurze Führung durch sein Haus, wo uns auch schon seine 3 Hunde Bruce, Quake und Dumpy erwarten. Da unser Zimmer noch nicht bereit ist, fährt uns Martin erst einmal in die Stadt. Wir erkunden die Flinder Street und laufen anschließend entlang des „The Strand“. Es gibt viele Attraktionen wie einen kostenlosen Wasserpark für Kinder, Historisches und am Ende einen Rockpool. Martin holt uns dort dann auch wenig später wieder ab. Er ist erstaunt, dass wir den ganzen Weg einfach gelaufen sind. Die Australier fahren wohl eher, als zu Fuß zu gehen.

 

Inzwischen hat sich das Haus auch schon ein wenig gefüllt. Jennas Bruder ist ebenfalls auf Besuch. Norbert, der kleine Bruder von Martin und ein Kumpel schauen auch noch vorbei. Zum Abendessen lassen die Jenna und Martin eine Runde Pizza springen und es gibt ausreichend Bier. Als dieses langsam zur Neige geht, wird schnell ein weiterer Kumpel eingeladen der Bier mitbringen soll. So sitzen wir dann noch bis spät Nachts im Garten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0