Auf nach Townsville - 2. Versuch

Nachts hat es kaum mehr geregnet, es blitzt schon teilweise der blaue Himmel durch die Wolken. Natürlich werden wir auch heute wieder an den Bus gebracht. An der Haltestelle gleich mal fragen, ob der Bus fährt. Das Pärchen was schon hier sitzt weiß auch nicht viel mehr und nach einigen Sätzen merken wir, dass wir uns auch auf Deutsch unterhalten können. Eigentlich sollte der Bus um 7 Uhr abfahren. Wir rechnen schon damit, dass er verspätet fährt. Um 7.45 Uhr kontaktiere ich dann mal die Servicehotline der Greyhound Company. Die Dame am anderen Ende gibt mir dann die Info, dass heute keine Busse mehr fahren werden. Als ich die frohe Nachricht an alle wartenden Mitfahrer verbreite, hält sich die allgemeine Freude in Grenzen. Die Ersten stehen auf und gehen zu ihren Hostels zurück. Das Pärchen mit dem wir uns schon etwas unterhalten haben, ist ziemlich ratlos da sie ein teures Zimmer in der letzten Nacht hatten. Wir erzählen von unserer Unterkunft und fragen dann auch direkt telefonisch nach weiterer Unterkunftsmöglickeit im Sunlite Waters. Ehe ich aufgelegt habe, kommen die ersten Mitreisenden wieder an die Bushaltestelle. Diese haben gerade die Info vom Servicecenter bekommen, die Busse würden doch fahren. Also schnell wieder Unterkunft absagen. Und dann heißt es warten. Irgendwann kommen dann auch die Reisenden des 9 Uhr Busses. Die Bushaltestelle ist jetzt mit rund 50 Personen gut besetzt. Irgendwann kommt dann die Info von einem, die Busse würden möglicherweise nur bis Airlie Beach fahren. Um 10 Uhr kommt dann auch endlich unser Bus und prompt sagt uns der Fahrer, dass dieser Bus hier endet. Verdammt! Im selben Moment taucht dann auch der Besitzer des Sunlite Waters auf. Wir werden wieder aufgeladen und das Pärchen kann dann auch noch dort übernachten. Diese heißen übrigens Katrin und Pascal wohnhaft in München. Wir verstehen uns von anfang an recht gut, zumal wir ja auch in der gleichen Situation stecken.

 

Dann mal schnell den nächsten Bus buchen. Diese Idee hatten aber auch schon andere vor uns und so gibt es nur noch freie Plätze für die freitags Busse. Wir überlegen noch kurz einen Mietwagen zu nehmen, aber wenn da kein Bus durchkommt, kommt da auch kein Auto durch. Das heißt, wir sitzen jetzt erst mal in Airlie Beach fest.

 

Das Wetter wird schöner, was uns in den Pool lockt. Anna holt sich gleich mal einen Sonnenbrand beim Baden im Pool. Anschließend gibt es bei Dominos wieder Pizza für uns alle. Die Zwei buchen noch eine Tour auf die Whitsundays und anschließend gehen wir zusammen einkaufen.

 

Den Abend verbringen wir dann noch gemeinsam auf der Terrasse und man lernt sich besser kennen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0