Auf nach Brisbane

Als wir um 10 Uhr auschecken hat es schon über 30°C und wir müssen voll bepackt bis in die Stadt laufen. Die nette Dame an der Rezeption erzählt noch über ihre Studienzeit in London und ihre Rundreise durch die USA. Natürlich will sie auch wissen wie unsere Reisepläne so sind. Wir genießen die kühle Luft der Klimaanlage und berichten. Zum Schluss bekommen wir noch Trinkflaschen als Andenken an unsere Zeit hier in den Alexander Appartements geschenkt.

 

Bis wir in der Stadt angekommen sind, haben sich unsere T-shirts schon partiell dunkler gefärbt. Zum Trocknen setzen wir uns vor den McDonalds und wollen noch Unterkünfte nach Brisbane checken. Leider hat Ronald heute keinen freien Zugang für uns und somit tippen wir etwas planlos auf unserem Computer herum. In der Zwischenzeit hat sich ein etwas bärtiger Traveller zu uns gesetzt und tippt auf seinem IPhone herum. Nachdem er eine Weile unseren Gesprächen gelauscht hat, spricht er uns an und fragt „Where are you from?“. Germany „You?“. „Ah, Icke och!“. Er reist 3 Monate um die ganze Welt, wie wir von ihm erfahren. Wir unterhalten uns recht lange mit ihm, bis dann der Bus uns nach Brisbane geht.

 

Mit etwas Verspätung kommen wir am Brisbane Transit Centre an. Da uns die Kollegen vom YHA schon geschrieben haben, dass es keinen Pick-up Service gibt, laufen wir die 600m zum Hostel. Eigentlich nicht weit, aber bei über 30°C mit hinten ca. 13 kg, vorn nochmal rund 4 kg plus Kühltasche in der Hand bzw. bei Anna 10 kg auf dem Rücken und 3 kg Tasche um den Hals ganz schön Schweiß treibend. Deshalb springen wir gleich nach dem Einchecken in den Pool auf dem Dach, von hier aus hat man einen tollen Blick über Brisbane. Unser Zimmer ist recht klein und etwas spärlich eingerichtet - vergleichbar mit einer Gefängniszelle, aber dafür sauber und recht neu.

 

Abendessen gibt es dann auch wieder auf der Dachterrasse, anschließend noch ein Bierchen in der Hostelbar und zum Schluss starten wir noch einen Spaziergang über den Brisbane River. Nachts ist die Kurilpo Bridge besonders eindrucksvoll – eine Fußgängerbrücke, die bei Dunkelheit mit wechselnden farbigen Lichtern bestrahlt wird.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0