Auf nach Surfers Paradise

Heute startet der Tag ganz gemütlich. Zum Frühstück gibt es noch alles was der Kühlschrank her gibt, dann werden die Rucksäcke gepackt. Dieses Motel war sehr nett, vor allem die freundliche Besitzerin und unser Wachhund Cesar. Als wir ausgecheckt haben, nutzen wir noch das kostenlose WIFI bei McDonalds um unseren nächsten Tourabschnitt zu buchen. Um 12.20 Uhr holt uns der Bus pünktlich ab. Die Straße führt entlang der Küste nach Surfers Paradise, es geht durch Currumbin, Palm Beach, Burleigh Heads, Miami, Mermaid Beach und Broadbeach. Je näher man nach Surfers kommt, umso höher werden die Häuser.

 

Da das Wetter endlich wieder besser wird, empfängt uns die Stadt mit strahlendem Sonnenschein. Was eigentlich wirklich toll ist, außer man muss vollbepackt seine Sachen in die Unterkunft schleppen. Wir haben hier 5 Nächte im Alexander Appartement House gebucht, ein echter Glücksgriff wie sich herausstellt. Das Appartement ist eher eine kleine Wohnung mit offener Küche im Wohnraum, Schlafzimmer mit Bad und eine eigene Waschmaschine plus Trockner. Außerdem sind wir im 11. Stock mit Meersicht ca. 50 m vom Strand entfernt.

 

Nach einer kleinen Verschnaufpause starten wir eine Tour ins Stadtzentrum. Irgendwie stellt man sich diese Stadt etwas glamouröser vor, aber sonst ist es ganz nett hier. Bevor es wieder zurück in die Unterkunft geht, heißt es noch einkaufen für die nächsten Tage. Zum Abendessen gibt es Hähnchenbrustfilet mit Ofenkartoffeln.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Countdown Fanpage (Donnerstag, 02 Februar 2012 13:01)

    Hallo ich bins Fabian aus der MI.
    Wie ich sehe auf den vielen Bildern sehe, geht es euch gut.
    Das Bild ist cool :-)

    Liebe Grüße aus Lindau
    Fabian