Verrücktes Wetter

Unseren letzten Tag hier in Ballina starten wir mit einem späten Frühstück. Nach dem Mittagessen fällt uns die Decke auf den Kopf. Eine Tour in die Innenstadt soll noch den restlichen Tag füllen. Obwohl es schon etwas nieselt starten wir optimistisch, doch noch nicht einmal an der Rezeption vorbei, fängt es an zu regnen. Nach kurzem Unterstehen und einer Partie Flipper regnet es sich ein. Kaum an unserem Bungalow angekommen, öffnet der Himmel seine Schleusen und es schüttet ohne Ende. Am gegenüberliegenden Caravan Park spielt eine Live-Musik „I love rainy days,…“ während sich die Besucher unter die wenigen Schirme rettet.

 

Nach einer Weile sieht es nach schönerem Wetter aus und da die Live-Musik nicht weit entfernt von uns spielt, wollen wir uns diese anschauen. Knapp bei der Hälfte fängt es wieder zu regnen an, aber das Marine Rescue Carport bietet Schutz und nach 5 Minuten hört der Schauer auch wieder auf. Die rockige Band hat ihre Anlage ziemlich aufgedreht, was auch erklärt warum man den Sound bis zu unserem Bungalow so gut hören kann. Da man sich dem Publikum ja anpassen will bestellen wir 2x XXXXGold. Da das Konzert schon seit mehr als 2 Stunden läuft, haben einige Frauen schon ganz schön einen Gebechert. Ihre Tanzeinlagen belustigen uns natürlich, stört aber das bunt gemischte Publikum aus 16 bis 70-jährigen keineswegs. Nachdem es dann nochmals geregnet hat, nutzen wir die nächste sonnige Regenpause für den Heimweg. Gerade werden auch die ersten Frauen zu den Taxi’s gebracht und auf den Heimweg geschickt (es ist gerade mal 17 Uhr).

 

Abends wird noch gepackt und aus allen Resten eine sehr leckere Nudelpfanne gekocht. Außerdem muss noch der restliche Wein getrunken werden, während es draußen mal wieder regnet und zwischendurch die Sonne scheint.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0