Auf nach Ballina

Nachdem diese Nacht etwas ruhiger war, checken wir ein bisschen erholter um 9:30 Uhr aus. Da unser Bus erst um 17 Uhr fährt, heißt es noch die Zeit vertreiben. Da das Wetter eher regnerisch ist, fahren wir mit dem Bus in die Stadt um wenigstens dort trocken anzukommen. Wie fast immer, gibt es Frühstück und Mittagessen in der Shopping-Mall. Dazwischen entspannen wir auf einer der Couchen, die hier herumstehen. Nachdem wir dann noch ein Paar Kleinigkeiten eingekauft haben, geht es in einer Regenpause zum Busterminal. Auf dem Weg passt uns ein älterer Herr ab, der wissen will wo wir hinreisen und wo wir herkommen. Es geht nach Ballina und wir kommen aus Deutschland. Diese Information erfreut ihn sehr, denn natürlich kennt er jemanden der vor kurzem erst in Deutschland war. Außerdem war er vor vielen Jahren auch schon einmal in Deutschland. Ein wirklich tolles Land, wie er uns erzählt. Als er dann noch erfährt, dass wir 4,5 Monate herumreisen haut es ihn vor Freude fast um. Wir verabschieden uns und nehmen ein Lächeln aus diesem netten Gespräch mit!

 

3 Stunden später holt uns der Bus dann auch pünktlich vom Busterminal ab. Auf den 3 weiteren Stopps bis nach Ballina verlieren wir aber insgesamt 1 Stunde und kommen somit viel zu spät dort an. Wir entscheiden uns, trotz des leichten Regens und der ungewissen Entfernung, per Fuß an den Caravan Park zu gehen. Da dieser etwas weiter entfernt ist als gedacht, legen wir noch einen ganz ordentlichen Fußmarsch spät abends hin. Die Unterkunft entschädigt aber den weiten Weg von ca. 3 km!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0