Auf nach Newcastle

Nach 2 Tagen Sydney zieht es uns in kleinere Städte von Australien. Es war toll die Metropole zu besichtigen, aber wir Landeier sind so viel Trubel und schnelles Leben nicht gewohnt. Also geht es per Greyhound auf nach Newcastle, eine Kleinstadt die bekannt ist für ihren Hafen der Haufenweise Kohle verschifft. Nach der Ankunft stellt sich uns die Frage: „Wo können wir heute schlafen?“. Im Lonley Planet haben wir bereits einige Unterkünfte angeschaut, die wir jetzt aufsuchen. Da wir seit gestern über eine YHA-Membercard verfügen geht unser erster Weg zu diesem Hostel. Leider alles ausgebucht, aber der junge Aussie gibt uns den Tipp wir sollen es gleich unterhalb beim nächsten Hostel versuchen. Hier gibt es noch Zimmer doch nur im 8-Bett-Zimmer. Wir treffen eine folgenschwere Entscheidung und machen uns auf den Weg ins Touristcenter. Laut Aussage des Receptionsverantwortlichen seien es nur ca. 10 Minuten an der Uferpromenade zu gehen – you will enjoy that short trip. Der weiß aber genau wie anstrengende das wird, in Mitten der morgendlichen Sonne.

 

Voll bepackt machen wir uns auf zur Touristeninformation. Mit etwas angefeuchtetem T-shirt kommen wir dann auch nach einem gefühlten Fußmarsch von 2 Stunden dort an. Das nette Mädel hinterm Tresen gibt uns gute Tipps und versucht verzweifelt eine Unterkunft zu organisieren. Nach kurzer Zeit ist ihre Euphorie aber schon erloschen und wir ziehen ohne Unterkunft mit einigen Tipps zur Herbergssuche weiter. Kurz vor der kompletten Dehydration finden wir dann ein älteres Backpackers in das wir kurzerhand einchecken. Nach unserem ca. 3,5 Km Fußmarsch in vollem Sonnenschein braucht es erstmal eine eiskalte Cola um wieder zu Kräften zu kommen.

 

Nachdem wir uns auf einer Karte etwas Ortskundig gemacht haben geht es auf zum Strand. Zuerst spazieren wir etwas durch den feinen Sand am Wasser und anschließend durch die kleine Fußgängerzone in der gerade alle Geschäft ausverkauf haben. Abends geht es noch in die Beamont Street, eine Straße voller Restaurants, Kneipen und sonstiger Läden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0